Das Grundgerüst der Truhe ist nun fertig. Sie kann jetzt noch sauber abgeschliffen werden. Evtl nicht ganz passgenaue Teile können mit etwas Holzspachtel geflickt werden.

Der folgende Schritt ist nun auf Basis des gewünschten Winkels die Holzbreite, oder auf Basis der gewünschten Holzbreite den richtigen Winkel zu errechnen. In der Abbildung rechts ist der Winkel skizziert.
Die Deckelteile sollen dabei auf den Dreiecken aufliegen.
Dies läßt sich verhältnissmäßig leicht konstruieren: auf der Hälfte des Holzes eine Senkrechte ziehen. Dort wird irgendwo die Spitze liegen.
Nun entweder mit dem Deckel selbst, oder einem gleichlangen Lineal o.ä. von der Aufsetzkante auf das Seitenteil so lange verschieben bis der Deckel genau an der Senkrechten endet. Nun am Deckel entlang die Schnittkante zeichnen.
Nachdem die Deckelkanten auch mit leichtem Winkel gehobelt wurden sollte der Deckel auf die Schräge passen. Bis er gut sitzt muss sicherlich noch ein paar mal an verschiedenen Stellen gefeilt werden.
Der hintere Deckel wird ebenfalls mit Holznägeln befestigt, der Vordere erhält später ein Scharnier.

Nachdem alle Teile sauber zusammengesetz und die Kanten abgeschliffen worden sind kann die Truhe nun gestrichen werden. Danach sieht das Resultat so wie rechts abbgebildet aus.